Zeltlager Gemeinde Salzatal

Kreisjugendfeuerwehrzeltlager 2012 – JF Schochwitz

 

Vom 12.07.2012 bis zum 15.07.2012 fand in der Stadt Leuna das diesjährige Jugendfeuerwehrzeltlager des Kreisfeuerwehrverbandes Saalekreis e.V. statt. Die Betreuer der Jugendfeuerwehr Schochwitz sind am Donnerstag, den 12.07.2012 um 09:00 Uhr zum Aufbau der Zelte und zur Vorbereitung des gesamten Wochenendes nach Leuna aufgebrochen.

Gegen 16:00 Uhr ging dann auch die Reise für die Jugendfeuerwehrmitglieder am Gerätehaus der Ortsfeuerwehr Schochwitz los. Im Zeltlager angekommen, hatten die Jugendlichen ihr Nachtlager eingerichtet. Der Rest des Donnerstags konnte genutzt werden, um das Zeltlager zu erkunden und neue Freundschaften mit anderen Jugendfeuerwehren zu knüpfen. In diesem Jahr hat auch erstmalig die Jugendfeuerwehr Jaraczewo aus Polen an dem Zeltlager teilgenommen.

Pünktlich am Freitag um 18:00 Uhr eröffnete der Landrat Frank Bannert offiziell das Zeltlager 2012. Nach dem Abendessen bereiteten sich die Jugendfeuerwehren schon auf die Nachtwanderung vor. Die ca. 2 Kilometer lange Strecke der Nachtwanderung durch Leuna wurde mit Hilfe einer Lagekarte und Taschenlampen absolviert. Auf der Strecke mussten insgesamt an vier Stationen verschiedene Aufgaben aus der Theorie und Praxis der Jugendfeuerwehr gelöst werden. Mit nur einem Punkt weniger als der maximalen Punktzahl konnte die Jugendfeuerwehr Schochwitz die Nachtwanderung gegen 23:00 Uhr erfolgreich beenden.

Am Samstag den 14.07.2012 stand ein umfangreiches Programm auf dem Plan. Gleich nach dem Frühstück ging das Volleyball- und Zweifelderballturnier los. Bei dem Zweifelderballturnier sind wir unglücklich gleich in der ersten Runde ausgeschieden. Aber dafür hat es beim Volleyball umso besser geklappt. Nach einer erfolgreichen Vorrunde konnten wir uns den 3. Platz beim Volleyballturnier sichern.

Gleich nach dem Mittag stand für uns der Stationsbetrieb an. Die erste Station war die Teamaufgabe Knoten, an dieser Station mussten alle Jugendfeuerwehrmitglieder und ihr Jugendgruppenleiter eine behelfsmäßige Brücke aus Holz und Seilen bauen. Diese Aufgabe haben wir auch sehr gut und schnell meistern können. Danach wurden die Stationen Fitnesstest, Aufklärung der Polizei über Alkohol, Suchtprävention des Jugendamtes Saalekreis und Erste Hilfe des Deutschen Roten Kreuzes in Angriff genommen. Als letzte Station stand für uns der Löschangriff „Nass“ auf dem Programm. Diesen konnten wir mit dem 2. Platz abschließen. Nach dem Grillhänchen zum Abendessen folgte die jährliche Neptuntaufe, bei der aus jeder Feuerwehr einer oder mehrere Jugendliche getauft worden sind. Gegen 20:00 Uhr startete die beliebte Disco mit der Zubereitung von alkoholfreien Cocktails und gegen um 01:00 Uhr wurde es dann nach einem langen Tag ruhig im Zeltlager.

Am Sonntag bei der Siegerehrung wurde es noch einmal spannend. Die Jugendlichen fieberten dem Aufruf der Ergebnisse entgegen.

Es waren insgesamt 31 Mannschaften mit 460 Jugendlichen und Betreuern die an der Zeltlagerolympiade (Nachtwanderung und Stationsbetrieb) teilgenommen hatten. Die Jugendfeuerwehr Schochwitz belegte insgesamt einen sehr guten 2. Platz. Nach der Siegerehrung folgte dann noch der Abbau der Zelte und die Heimfahrt. Abschließend ist zu sagen, dass es ein sehr schönes und erfolgreiches Wochenende für uns alle gewesen war.

Hiermit möchte ich mich noch einmal bei allen Helfern und Betreuern der OFW Schochwitz, dem Feuerwehrverein Schochwitz e.V. und der Gemeinde Salzatal für die Unterstützung bedanken.

Florian Peter

Jugendwart

OFW Schochwitz

 

db_KJF_ZL_in_Leuna_MP_021_m

db_KJF_ZL_in_Leuna_MP_161_m

db_KJF_ZL_in_Leuna_MP_261_m

image007_m